Ökumenische Notfallseelsorge im Stadt- und Landkreis Heilbronn

Quelle: Notfallseelsorge Heilbronn
Die Ökumenische Notfallseelsorge ist ein Dienst der Kirchen des Stadt- und Landkreises Heilbronn. Sie kooperiert mit Rettungsdiensten und Notärzten, Polizei und Feuerwehren, dem THW sowie weiteren Rettungs- und Hilfsorganisationen.
 
Die Notfallseelsorger und Notfallseelsorgerinnen stehen Menschen freiwillig zur Seite bei:
- der Überbringung einer Todesnachricht
- einer erfolglosen Reanimation
- einem plötzlichen Kindstod
- einem Suizid oder Suizidversuch
- einem Brandeinsatz
- einem Gewaltverbrechen
- einer Vermisstensuche
- einer Geiselnahme
- bei Unglücksereignissen mit vielen Betroffenen
 
Die Rufbereitschaft besteht jeden Tag, rund um die Uhr.
NotfallseelsorgerInnen werden ausschließlich über die Integrierte Leitstelle Heilbronn gerufen
(Notruf 112).
 
Die Finanzierung der Notfallseelsorge wird von den Ev. Kirchenbezirken Brakcenheim, Heilbronn, Neuenstadt und Weinsberg, dem Katholischen Dekanat Heilbronn-Neckarsulm, der Stadt Heilbronn und dem Landkreis Heilbronn sowie durch Spenden aufgebracht.

Den Hilfesuchenden und Betreuten selbst entstehen keinerlei Kosten.
 
Weitere Infos unter www.nfs-hn.de