Ev. Kindergarten Waldstraße

Quelle: Ev. Kirchengemeinde Eppingen
63 Kindergartenkinder kommen seit 1973 in 3 Gruppen in der Waldstraße zusammen. Seit 2010 besuchen uns täglich 10 Krippenkinder in einer zusätzlichen Gruppe. Draußen nutzen die Kinder das schöne und funktionale Außengelände. Innen werden sie gerne in kleinen Gruppen kreativ. Und gesungen wird leidenschaftlich – schließlich ziert das Relief der Bremer Stadtmusikanten die Front des Hauses.

 

Leitung

Katharina Hell

Öffnungszeiten


Verlängerte Öffnungszeit

  Mo. - Fr.   7.20 – 13.30 Uhr                        
   

Krippengruppe

Quelle: Ev. Kirchengemeinde Eppingen

Wir bieten in unserer Kinderkrippe 10 Plätze für Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren. Wir haben geöffnet von Montag bis Freitag 7.30 - 13.30 Uhr. Die Schließungszeiten passen sich dem Kindergarten an. Anmeldungen sind jederzeit möglich.

Wir freuen uns, Ihr Kind und Sie ein kleines Stück auf Ihrem Lebensweg zu begleiten. Wir dürfen nicht nur das Kind sehen, sondern Gott in ihm!
 
Mehr über unsere Grundsätze und Anliegen in der Krippenarbeit finden Sie hier.

Gut zu wissen

  • Es gibt im Sommer einige Waldtage
  • Im Eingangsbereich gibt es einen neuen Miltifunktionsraum
  • Die Krippengruppe hat im Obergeschoss ein Reich für sich

Anmeldung

Bitte vereinbaren Sie mit Frau Hell einen Gesprächstermin im Kindergarten. Bei diesem Gespräch erhalten Sie alle nötigen Informationen und die Anmeldeunterlagen.

Kontakt

Ev. Kindergarten Waldstraße
 
Waldstr. 20
75031 Eppingen
 
Tel: 07262-5321
 
 
 

Sonderfonds

ermöglicht die Anschaffung von neuen Sportgeräten
Quelle: Ev. Kindergarten Waldstraße

Vertrauen in den eigenen Körper setzen, sich selbst erfahren, seelische und körperliche Kräfte stärken.

In der Betreuung der Kinder stellten wir seit längerer Zeit ein Bewegungsdefizit und eine starke Herausforderung im Bereich der psychischen und mentalen Widerstandskraft fest. Diese zu festigen und zu stärken, besonders in schwierigen Situationen handlungsfähig zu bleiben, sehen wir als eine unserer wichtigsten Aufgaben.

So haben wir uns vorgenommen, verstärkt durch Bewegung die  Resilienz der Kinder zu fördern. Ganz gelegen kam uns dabei die Ausschreibung des Deutschen Kinderhilfswerkes im Frühjahr 2014. Aus dem Sonderfond isla® Kita-Fürsorge des Deutschen Kinderhilfswerkes e.V. haben wir, nach einem aufwendigen Bewerbungsverfahren die Sonderzuwendung von 5000 Euro zugesagt bekommen. Nach ausgiebiger Planung wurden vielseitige und variable Geräte angeschafft, die verschiedene Schwierigkeitsgrade im Aufbau ermöglichen. Die Kinder dürfen beim Aufbau selbst mitbestimmen. Im Miteinander sollen sie Respekt und Rücksicht entwickeln und wertschätzend miteinander umgehen, Hilfe und Unterstützung leisten und so sich in ihrer Persönlichkeitsentwicklung selbst entfalten können.

 

Im Zuge der Renovierungs- und Sanierungsarbeiten bekam auch der Bewegungsraum neue Fenster, eine Beschattung mit Jalousien und eine neue Zugangstür. In Elterninitiative wurde der Raum neu gestrichen.

„Stark und Fit – alle machen mit!“ so heißt unser Bewegungsprojekt in der Waldstraße. Von der Krippe bis zum Schulkind: alle turnen mit. Es gibt kein falsch oder richtig, aber viel Spaß und Freude bei den aufgebauten Bewegungslandschaften zum Erlebnisturnen mit Aufforderungscharakter.

 

Angeschafft wurden unter anderem folgende Turngeräte: drei Sprossenwände, zwei Turnbänke, zwei Sprungkästen mit Leiter und Sprossen, eine Multischaukelanlage mit einem Rohrträger, an welchen an vier Stellen unterschiedliche Turngeräte eingehängt und befestigt werden können – zum Beispiel: Kletterkamin, Schaukelringe, Trapezstange, Strickleiter, Knotentau, Tellerschaukel und viele andere Kombinationsaufbauten. Unseren neuen Materialschrank haben wir reichlich mit neuen Turnmaterialien ergänzen können (Seile, Ringe, Kegel, Rollbretter, Reifen, …). Sechs Turnmatten erhielten einen neuen Überzug. Damit auch ein fachgerechter Einsatz der vielfältigen Turngeräte und Materialien gewährleistet ist, besuchten vier Erzieherinnen aus der Einrichtung eine psychomotorische Fortbildung.

Kindergarten Waldstraße erhielt Boulderwand

Quelle: Ev. Kindergarten Waldstraße
Hoch hinaus und quer rüber geht es ab sofort für die Kinder des Ev. Kindergartens „Waldstraße“ in Eppingen. Sie haben eine Boulderwand erhalten. Das lang ersehnte Turngerät war der „bewegende“ Herzenswunsch der Kinder und ihrer Erzieherinnen.

Die Einrichtung hatte sich an der groß angelegten Aktion der Hotelkooperation Familotel zugunsten von Kindergärten beteiligt und konnte die Fachjury anhand ihrer Bewerbung, einem selbstgedichteten Rap der Erzieherinnen, welchen die Kinder in Bewegung umgesetzt haben, überzeugen. Seit Beginn der Spendenaktion im Jahr 2014 hat die Expertenjury bereits 20 Kindergärten ausgewählt. Der Ev. Kindergarten in der Waldstraße nahm einen Scheck in Höhe von 2.000,00 €, welcher von Ehepaar Krepp von „Villa Waldeck“ überreicht wurde, entgegen.


Die feierliche Einweihung der Kletterwand fand am 19.04.2016 statt, zu der sich auch Oberbürgermeister Holaschke und Pfarrer Bokelmann einfanden. Die Fallschutzplatten um die Boulderwand wurden von der Stadt Eppingen finanziert.

Kinder brauchen Bewegung. Sie trägt entscheidend zur Bildung von gesunden, emotionalen, motorischen und sozialen Fähigkeiten bei. „Unsere langweilige weiße Wand im Garten hat eine nie dagewesene Attraktivität erhalten und bietet ein Mehrwert an Bewegungs- und Spielmöglichkeit. Wir sind der erste Kindergarten in Eppingen, welcher eine Boulderwand über fünf Meter zum Querklettern hat“, freut sich mit den Kindern Katharina Hell, die Leitung des Kindergartens. Michael Albert, Vorstand der Familotel AG präzisiert: „Wir wollen dazu beitragen, möglichst vielen Kindern eine Freude zu machen und sie gleichzeitig in ihrem Potenzial zu fördern“ und appelliert auch an andere Kindergärten und Kindertagesstätten sich weiterhin zu bewerben.

 
 
Anfahrt KiGa Waldstraße