Briefmarken für Bethel

Quelle: Ev. Kirchengemeinde Eppingen
„Briefmarken für Bethel!“ – Daran denken viele Menschen seit 125 Jahren, wenn sie ihre Post geöffnet haben. Sie sammeln Postwertzeichen und geben sie an die Bodelschwinghschen Anstalten in Bethel. Das Ausschneiden, Sortieren und Verpacken bietet den behinderten Menschen dort eine sinnvolle Beschäftigung.

In der Briefmarkenstelle Bethel finden 125 Menschen mit Behinderungen  Arbeit. Sie bearbeiten und sortieren die gespendeten Briefmarken und bereiten sie für den Verkauf an Sammler vor. Der Erlös kommt wieder der Arbeit Bethels zugute.

 

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann Briefmarken im Pfarramt abgeben oder in einem Umschlag in den Briefkasten (Gebäude Ludwig-Zorn-Str. 12) einlegen. Wir geben die Marken spätestens bei der Bethel-Sammlung im Herbst weiter.